EINFÜHRUNG

 Die Internationale Sommerakademie am Rhein (ISAR) ist eine Akademie in Rheinbischofsheim (Baden-Württemberg) bei Strassburg, die junge Sänger dabei unterstützt, ihre Gesangstechnik, ihren Vortrag und ihre szenischen Fähigkeiten auszubauen und ihr Repertoire zu vertiefen. Zwei Wochen lang (vom 8. bis 21. Juli 2018) bekommen die zehn ausgewählten Sänger und fünf Korrepetitoren Unterricht bei hervorragenden Künstlern in unterschiedlichen Sprachen (Deutsch, Französisch und Englisch) und erhalten Ratschläge, wie man sich bei Vorsingen und Agenturen am besten präsentiert. Als "Finale" des Kurses stellen die Teilnehmer sich in einem Konzert (4. Internationale Opernnacht) dem Publikum vor.  

   Für diese vierte Akademie hat Jean-Noël Briend, Tenor und Gesangslehrer an der Musikhochschule und and der Académie Supérieure de Musique de Strasbourg,  die ehemalige Studienleiterin der Komischen Oper Berlin und jetzt Assistentin des Generalmusikdirektors des Hessiche Staatstheaters Wiesbaden Christina Domnick, den Regisseur Antoine Juliens, die  Sopranistin Catherine Foster als besonderen Gast für eine Masterclass, die Sopranistin Marisol Montalvo sowie die Mezzo-Sopranistin und Yoga-Lehrerin Petra Gruber eingeladen. Winfried Hofinger (Agentur Hofinger ehem. Agentur Tennigkeit) ist da für einen Workshop den 20. Juli und wird in Zuschauerraum während dem Abschlusskonzert am 21.Juli sein.
Parallel zur Akademie für die Sänger gibt es eine Akademie für Pianisten/Korrepetitoren unter Leitung von Judith Gauthier, die sowohl Sopran als auch Professorin für Korrepetition an der Académie Supérieure de Musique de Strasbourg ist.
Mit der Unterstützung von "Stadtkultur Rheinau e.V." und des "MGV Rheinbischofsheim"

DAS TEAM
JEAN-NOËL BRIEND
GESANG
JUDITH GAUTHIER
KORREPETITION
CHRISTINA DOMNICK
COACHING
PETRA GRUBER
YOGA
MARISOL MONTALVO
ACTING / VORSINGETRAINING
WinHof.jpg
ANTOINE JULIENS
SCHAUSPIEL
MASTERCLASSES

Juli 2019

_MG_7543 - copie.jpg

          Juli 2018

Juli 2017
Juli 2016
GEORGE GAGNIDZE
BARITON 

© 2019 I.S.A.R Jean-Noël Briend. 

Mit Unterstützung von  "Stadtkultur Rheinau e.V." und "MGV Rheinbischofsheim"